Immobilien Blog für die Region Ortenau

Zurück

Schnäppchen Immobilien auf Mallorca

Das Mallorca, trotz allen Krisen, weiterhin Urlaubsziel Nr.1 für viele Urlauber ist, steht außer Frage. Doch lohnt sich das Kaufen von Immobilien auf der Ferieninsel Mallorca? Antwort auf diese Frage, sowie Dinge auf die Sie beim Kauf einer vermeintlichen Schnäppchen Immobilie achten sollten, erhalten Sie im folgenden Artikel.

Woher kommen die günstigen Preise?

Dass beispielsweise eine 100 qm Wohnung für 35.000€ zu haben ist, liegt unter anderem an der Wirtschaftskrise, die in ganz Spanien die Immobilienpreise enorm gesenkt hat. Häuser wurden Zwangsversteigert und an spanische Banken abgegeben - der erste Grund für die günstigen Preise auf Mallorca. Während der Wirtschaftskrise sind jedoch auch viele Bauträger pleite gegangen und die Immobilien wurden ebenfalls an spanische Banken abgetreten, weswegen diese versuchen, die Immobilien so gut es geht zu verscherbeln. Angesichts der überraschend günstigen Preise ist scherbeln wohl der richtige Ausdruck.

Die Möglichkeiten der Banken

Um die Immobilien los zu werden, greifen die Banken zu nahezu abartigen Tricks. Die Banken locken nicht nur mit günstigen Kaufpreisen, sondern auch mit 100-Prozent Finanzierungen, vorausgesetzt es wird eine Immobilie die im Besitz der Bank ist gekauft. Hier gilt: Augen auf. 100-Prozent Finanzierung klingt zunächst extrem verlockend. Hier müssen Sie jedoch beachten, dass die spanische Banken häufig exorbitant hohe Zinsen verlangen. Nutzen Sie die Immobilie dementsprechend als Zweitsitz, gibt es Zuschlag. Außerdem steigt der Zins, je mehr finanziert werden soll. 100-Prozent Finanzierung ist ein zweischneidiges Schwert, weswegen ein kauf gut überdacht werden sollte. Die Schnäppchen Immobilien auf Mallorca können in einigen Fällen erhebliche Folgeinvestitionen mit sich ziehen. Das ist der Qualität der Gebäude verschuldet. In vielen Fällen liegt eine äußerst dürftige Bausubstanz vor, weswegen zusätzliche Finanzierungen nötig sind - in vielen Fällen sind diese von der Bank allerdings nicht gedeckt. Ist Ihnen der Preis für die Schnäppchen Immobilie zu teuer, haben Sie die Möglichkeit, ein Gegenangebot bei der Bank einzureichen. Es wird empfohlen, eine Sicherheit von bspw. 3.500 Euro zu hinterlegen. Diesen Betrag erhalten Sie zurück, falls die Bank Ihr Gegenangebot nicht akzeptiert.

Positive Seiten der Schnäppchen Immobilien

Die Banken versuchen offensichtlich Alles, um die Immobilien loszuwerden. Doch genau das hat auch positive Seiten. Es wird empfohlen, die zu kaufende Immobilie einmal zu besichtigen und ein Gutachten zu erstellen - so können Mängel frühzeitig aufgedeckt werden. Außerdem bietet sich häufig die Möglichkeit, die Wohnung weiter zu vermieten. Hierfür muss allerdings erst einmal der passende Mieter gefunden werden.

Fazit

Abschließend lässt sich die Erkenntnis treffen, dass Schnäppchen Immobilien auf Mallorca häufig einige Probleme mit sich bringen. Die Banken versuchen mit allen möglichen Tricks, die Immobilien los zu werden und an Käufer aus dem In- und Ausland abzutreten. Nun, da Sie einen groben Überblick über die möglichen Tricks der Banken haben, sollten Sie wissen, dass Sie beim Kauf einer Immobilie den Kaufvertrag sehr gut lesen sollten und die Augen offen halten sollten. Es gibt viele Anwälte, die sich darauf spezialisiert haben, genau solche Fälle zu lösen. Fallen Sie nicht auf die Tricks der Banken herein, vermeintliche Schnäppchen Immobilien sind in vielen Fällen ein zweischneidiges Schwert.

 Mehr über Mallorca Immobilien erfahren Sie auf https://www.mallorca-properties.co.uk/mallorca-immobilien-schnaeppchen/


Über den Autor